Banner
 

Abfallberatung

Leistungsbeschreibung

Jeden Tag haben wir mit Müll zu tun. Und immer wieder kommt die Frage: Wohin damit?
Darüber hinaus beschäftigt die Bürger auch immer wieder die Frage, wie sie durch Abfallvermeidung, getrennte Sammlung bestimmter Abfälle, Eigenkompostierung oder die Wahl anderer Abfallgefäße Gebühren sparen können.

Nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz sind die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger zur Information und Beratung zu allen Fragen ihrer Bürger zur Abfallentsorgung verpflichtet. Die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger sind in Hessen die Kreisangehörigen Gemeinden, die Kreisfreien Städte und die Landkreise bzw. die Zweckverbände, wenn diesen die Aufgabe übertragen worden ist. Mit Ihren Fragen können Sie sich dorthin wenden.

Hinweis: Dort erhalten Sie auch Informationen zu Ausgabe, Rückgabe oder Umtausch von Abfallbehältern.

Spezielle Hinweise für - Landkreis Wetteraukreis

Im Wetteraukreis sind die Städte und Gemeinden für die Einsammlung von Abfällen zuständig. Die Entsorgung übernimmt der Abfallwirtschaftsbetrieb des Wetteraukreises (AWB) als Eigenbetrieb des Landkreises.
Die Stadt Bad Vilbel bedient sich nicht der Dienstleistung des AWB, außer im Bereich Problemabfall.

Informationen zu Abfallgebühren, Einsammlung von Abfällen und zur Tonnenbestellung erteilen die Stadt- und Gemeindeverwaltungen.

Auskünfte zu den Recyclinghöfen und zu den kreiseigenen Entsorgungsanlagen erteilt der AWB. Bürgerinnen und Bürger aus Bad Vilbel wenden sich bitte an Ihre Stadtverwaltung.

Fragen zur Entsorgung von Problemabfall und zu den Terminen des Schadstoffmobils beantwortet der AWB für den gesamten Wetteraukreis.

Internetseite des Abfallwirtschaftsbetriebes

An wen muss ich mich wenden?

An die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger. Das sind in Hessen die Kreisangehörigen Gemeinden, die Kreisfreien Städte und die Landkreise bzw. die Zweckverbände, wenn diesen die Aufgabe übertragen worden ist.

Fachlich freigegeben durch

Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz ,  Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Fachlich freigegeben am

24.09.2013

Typisierung

2/3

Quelle: Hessenfinder