Banner
 

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Fachdienst Tiefbau / Abwasser
Kläranlage
Wiesengasse 99
61118 Bad Vilbel
 
Hans von Dungen
Raum Außenstelle Kläranlage
von DungenHans
Tel:
Work(06101) 4997-11
Fax:
Fax(06101) 4997-15
 

Kläranlage der Stadt Bad Vilbel

weitere Informationen erhalten Sie hier.

Technische Daten


Ausbaugröße

89000 EW

Trockenwetterzufluss

110 l/s oder 9.500 m3/d

Regenwetterzufluss

max 1.098 l/s
davon fließen 588 l/s über die Anlage, der Rest wird über den Regenwasserabschlag zur Nidda abgeleitet

Rohwasserpumpwerk

5 Schneckenpumpen, Förderhöhe 4,6m
600mm, 850mm, 1000mm, 1300mm und 1600mm

Feinrechen

zwei Siebbandrechen, Durchgangsweite 8mm und ein Siebbandrechen, Durchgangsweite 8mm im Notumlaufgerinne, Rechengutwäscher und Rechengutpresse

Notbecken

V = 2 x 665 = 1.330m3

Belüfteter Sand- Fettfang

V = 2 x 160 = 320m3

Zulaufmengenmessung

magnetisch induktive Durchflussmengenmessung (MID)

Neutralisationsbecken

V = 660m3, Neutralisation mit gasförmiger Kohlensäure oder Natronlauge über Tauchbelüfter, zwei CO2-Lagertanks mit jeweils 25 to inhalt und ein NaOH-Lagertank mit 5m3 Inhalt.

Vorklärbecken

V = 2 x 580 = 1.160m3

biologische Phosphorelimination

Bio-Pho-Becken: V = 2 x 1200 = 2400m3
Propellerdurchmesser der Rührwerke : 1,6 m

chemische Phosphatelimination

Eisen-III- Meß und Dosierstation, 2x Lagertank mit 20m3 Inhalt

Zwischenpumpwerk zur biol. Stufe

zwei Förderpumpen mit jeweils 650 - 1350 m3/h
zwei Förderpumpen mit jeweils 1350 m3/h, davon eine Pumpe als Reserve, Förderhöhe ca. 4 m

Deni-/Nitrifikationsbecken

V = 4 x 3075 = 12300 m3
Deni 4 x 450 = 2600 m3
Propellerdurchmesser der Rührwerke 1,0 m
Nitri 4 x 2425 = 9700 m3
o2 Eintrag über Silikon-Membranbelüfter in die belüfteten Zonen max. 10448 m3/h

Nachklärbecken

V = 2 x 3900 = 7800 m3 Durchmesser pro Becken 34 m
Längsräumer und Schwimmschlammabzug.
Tiefe: Rand 3,70 m, Beckenmitte (Schlammtrichter) 5,80 m

Ablaufmessung

magnetisch induktive Durchflussmessung (MID)

Rücklaufschlamm - Denitrifikation

v = 2 x 461 = 922 m3
Propellerdurchmesser der Rührwerke 1,6 m

Voreindicker

V = 294 m3, Durchmesser 10 m

Überschussschlammentwässerung

zwei Siebbandeindicker mit je 50 m3/h
Durchsatzleistung min. TS=5 %

Faulräume

V = 2 x 1200 = 2400 m3, Durchmesser 12 m pro Turm
Mazeratoren in der Saugleitung vor den Umwälzpumpen.
Schlammumwäzung 3 x täglich

Nacheindicker

V = 473 m3, Durchmesser 12 m
Krählwerk zur Entmischung von Schlamm und Wasser

Schlammentwässerung

zwei getrennt steuerbare Zentrifugen mit einer Leistung von 30 m3/h

Trübwasserbecken

V = 194 m3, Durchmesser 12 m
Durchmischung des Beckeninhaltes undBeckensäuberung
mit Wirbeljet

Gasbehälter

V = 400 m3, Betriebsdruck 35 mbar, Gasanfall ca. 1500 m3/d

Blockheizkraftwerk

zwei Gasmotoren mit 3-Wege-Katalysator, jeweils 80 kW

Hochwasserpumpen

vier Tauchmotorpumpen mit jeweils 320 l/s Fördermenge,
max. Fördermenge 4 x 320 = 1280 l/s oder 4608 m3/h,
Förderhöhe 5,8 m

Abluftbehandlung

zweistraßige Aktivkohle, Aktivkohlemenge = 2 x 3000 kg, max. Abluftmenge = 16250 m3/h

Vorfluter

Der Vorfluter der Kläranlage Bad Vilbel ist die Nidda, die in ca. 20 m Entfernung zum Kläranlagengelände verläuft. Gemäß Erlaubnisbescheid des Regierungspräsidiums Darmstadt vom Mai 2000 sind folgende Ablaufwerte einzuhalten :
BSB5                 20 mg/l
CSB                    50 mg/l
NH4-N              10 mg/l
Ges. N               18 mg/l
Pges                     1 mg/l
pH-Wert              6,5 - 8,5