Banner
 

Hinweis

Gemäß Hauptsatzung der Stadt Bad Vilbel ist das offizielle Bekanntmachungsorgan der Bad Vilbeler Anzeiger. Die hier abgedruckten Bekanntmachungen dienen lediglich informativen Zwecken.

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Gremiensitzungen

Alle relevanten Unterlagen und öffentliche Bekanntmachungen zu den jeweiligen Gremiensitzungen erhalten Sie hier.

Öffentliche Bekanntmachungen

Bauleitplanung der Stadt Bad Vilbel

Bebauungsplanes „Saalburgstraße“, 3. Änderung in Bad Vilbel, Gemarkung Bad Vilbel

Bad Vilbel Logo

hier: Beschluss über die Aufstellung gemäß § 2 Abs. 1 BauGB in Verbindung mit § 13a BauGB im beschleunigten Verfahren


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Vilbel hat in ihrer öffentlichen Sitzung am 26.03.2019 die Aufstellung des Bebauungsplans „Saalburgstraße“, 3. Änderung im beschleunigten Verfahren gemäß § 2 Abs. 1 BauGB in Verbindung mit § 13a BauGB beschlossen.
 
Das Plangebiet des Bebauungsplans „Saalburgstraße“, 3. Änderung besitzt eine Größe von ca. 4.000 m² (rund 0,4 ha) und liegt westlich der Polizeistation Bad Vilbel
 
Der Geltungsbereich ist auf dem beigefügten Lageplan dargestellt.
 
Ziele und Zwecke der Planung:
Im Jahr 1999 wurde bereits ein Verfahren zur Aufstellung der 3. Änderung des Bebauungsplanes „Saalburgstraße“ begonnen, aber nicht zu Ende geführt.
Ein zukünftiges Bauvorhaben ist demnach nach der ursprünglichen Fassung des Bebauungsplanes zu beurteilen. Welches bedeutet, dass bei der Festlegung „Gemeinbedarf Schule“ private Bauvorhaben ausgeschlossen wären.
Um private Um-, An- oder Ausbauten zu ermöglichen und für die vorhandenen Gebäude passendes Planungsrecht zu schaffen ist beabsichtigt den Bebauungsplan  „Saalburgstraße“ erneut zu ändern. Vorgesehen ist eine Gebietsausweisung als Allgemeines Wohngebiet, die vorhandenen Baukörper sollen mit einer Baugrenze umgeben werden, welche Raum für zukünftige Anbauten vorsieht. Die vorgesehene nicht überbaubare Grundstücksfläche in den hinteren Grundstücksbereichen soll mit einer Ausnahme für „Gartenhäuser für Freizeitnutzung“ versehen werden.
 
Im Vereinfachten Verfahren nach § 13 a Baugesetzbuch kann nach § 13 (2) Baugesetzbuch auf die frühzeitige Unterrichtung und Erörterung nach §§ 3(1) und 4(1) Baugesetzbuch abgesehen werden.  
 
Zusätzlich zu den gegebenen Informationsmöglichkeiten möchte die Stadt Bad Vilbel zu einer Informationsveranstaltung einladen. Diese findet am:
08. Mai 2019, 18.00 Uhr
Rathaus Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel
Raum 251
statt.
  
 
Im vereinfachten Verfahren wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB, von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 10a Abs. 1 BauGB abgesehen. § 4c BauGB ist nicht anzuwenden.
 
Die Öffentlichkeit kann sich während der allgemeinen Dienststunden bei der Stadt Bad Vilbel (Fachdienst Planung und Stadtentwicklung), Am Sonnenplatz 1, II. Stock, Zimmer 214 über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die wesentlichen Auswirkungen der Planung unterrichten (Telefonische Vereinbarung eines Termins unter 06101-602283) und sich innerhalb einer Frist von 14 Tagen zur Planung schriftlich oder mündlich zur Niederschrift äußern.
 
Bad Vilbel, den 28.03.2019
 
DER MAGISTRAT DER STADT BAD VILBEL
Dr. Thomas Stöhr
Bürgermeister

Abbildung 1:        Lage des räumlichen Geltungsbereichs des Bebauungsplans „Saalburgstraße“,

3. Änderung (unmaßstäblich)


Dateien:
Anlage 1.pdf Anlage 1.pdf

Veröffentlicht:02.05.2019