Banner
 

Wichtige Information

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadt Bad Vilbel veröffentlicht. Diese stehen unter Nennung der Quelle „Stadt Bad Vilbel“ für eine Veröffentlichung zur freien Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Auf zwei Rädern anstatt auf Schienen

Fahrräder als Schienenersatzverkehr während Gleisbauarbeiten im Sommer

Seit Montag, den 13. Juni, ist nur noch ein Gleis auf der S6-Strecke befahrbar. Ab den Sommerferien wird die Strecke zwischen Bad Vilbel und Frankfurt West komplett gesperrt. Ab sofort gibt es daher ein alternatives Angebot im Schienenersatzverkehr. Gemeinsam mit der Firma nextbike bietet der RMV Pendlerinnen und Pendlern ein „Bike-Sharing“ Angebot. In Bad Vilbel gibt es schon jetzt einen Standort für die Räder, nämlich am Bahnhof.

Im Laufe der kommendenTage wird eine weitere Station am Südbahnhof eingerichtet.
 
„Die Sperrung der S-Bahn-Strecke wird spätestens in den Sommerferien dazu führen, dass sich viele Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbeler Alternativen für ihre täglichen Wege suchen müssen. Es wird ein Schienenersatzverkehr mit Bussen angeboten und nun gibt es eine weitere Alternative im Schienenersatzverkehr, die eine weitere Mobilitätsform bedient. Wir freuen uns sehr, dass der RMV und die Firma nextbike ihre Leihfahrräder auch in Bad Vilbel aufstellen werden“, erklärt hierzu Bürgermeister Sebastian Wysocki.
 
Die Räder können von Interessierten für Alltagswege, als Schienenersatzverkehr oder sogar für kleinere Ausflugstouren entlang der Nidda genutzt werden. „Mit der Ausleihe erhalten Nutzerinnen und Nutzer in der Zeit des Schienenersatzverkehrs 180 Freiminuten. Das reicht auf jeden Fall, um an den Arbeitsplatz zu kommen oder sogar, um die eine oder andere Radtour zu machen. In Bad Vilbel können die Räder am Bahnhof und am Südbahnhof ausgeliehen und zurückgegeben werden. In Frankfurt gibt es zudem mehrere sogenannte virtuelle Standorte, an denen die Räder abgestellt werden können“, führt Wysocki weiter aus.
 
Die Zeit dieses „Bike-Sharing“ Angebots läuft zunächst einmal bis zum Ende der Streckensperrung, das voraussichtlich Anfang September sein wird. In Bad Vilbel möchte man dann alle Erfahrungen sowie die Nutzungsfrequenz aus dem Angebot auswerten und behält sich weitere Schritte vor. „Alle Kooperationspartner werden anhand der Auswertungen von Nachfrage und Nutzungsfrequenz im Nachgang ihre Schlüsse ziehen. Das Angebot wird nun rund drei Monate in Bad Vilbel zur Verfügung stehen und wir hoffen, dass diese Alternative im Schienenersatzverkehr von den Bürgerinnen und Bürgern genutzt wird“, so Wysocki abschließend.
 
Das Ausleihen und die Rückgabe erfolgen über eine App. Hier sind auch alle Ausleih- und Rückgabestandorte ersichtlich. Alle Informationen rund um die Registrierung, den Ausleihvorgang und die Rückgabe sind auf der nextbike-Webseite nachzulesen: https://www.nextbike.de/de/information/.
 

Bildunterschrift: Bürgermeister Sebastian Wysocki freut sich über die Alternative im Schienenersatzverkehr.

Veröffentlicht:23.06.2022