Banner
 

Wichtige Information

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadt Bad Vilbel veröffentlicht. Diese stehen unter Nennung der Quelle „Stadt Bad Vilbel“ für eine Veröffentlichung zur freien Verfügung.

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Wandbild erhöht Sichtbarkeit der Feuerwehr in Gronau

Künstler Guido Zimmermann gestaltete Fassade am neuen Feuerwehrgerätehaus

Das neue Feuerwehrgerätehaus in Gronau ist durch seine Lage und seine Bauweise bereits Blickfang und Mittelpunkt des Stadtteils. Nun erhöht ein neues Wandbild die Sichtbarkeit des Hauses und der Feuerwehr selbst. Der für solche Gemälde bekannte Künstler, Guido Zimmermann, brachte die Motive an der Fassade, die in Richtung Dortelweiler Straße liegt, an.

Erster Stadtrat und BrandschutzdezernentSebastian Wysocki machte sich nun gemeinsam mit Gronaus Ortsvorsteher Karl Peter Schäfer und dem Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Gronau, Gerald Lamb, einen ersten Eindruck des imposanten Graffito. „Angelehnt an die Aufgaben der Feuerwehr – Retten, Bergen, Löschen, Schützen – entstand die Idee, ein Graffito mit echten Personen der Gronauer Einsatzabteilung darzustellen. Daraufhin wurden Kamerabilder der Motive erstellt, die Guido Zimmermann dann zusammenfügte und nach Rücksprache mit der Einsatzabteilung aufbrachte. Das Ergebnis ist großartig und gibt der Freiwilligen Feuerwehr ein weithin sichtbares Gesicht“, freut sich Wysocki über das gelungene Wandbild.
 
Der Kontakt zum Künstler wurde dabei über Kurt Liebermeister, Vorsitzender des Stadtmarketingvereins Bad Vilbel, hergestellt. „Für die Idee, die in der Freiwilligen Feuerwehr entstand, konnte durch den Kontakt zu Kurt Liebermeister schnell der passende Künstler gefunden werden. Wir freuen uns nun über ein neues Wahrzeichen für Gronau“, zeigt sich auch Ortsvorsteher Karl Peter Schäfer begeistert.
 
Guido Zimmermann hat zudem die Aufschrift Feuerwehr sowie die Rettungsnummer 112 an der Frontseite des Gerätehauses angebracht, sodass das neue Feuerwehrgerätehaus nun auch gestalterisch vollendet werden konnte. „Es ist immer wichtig, dass sich die Einsatzabteilungen unserer Stadtteilwehren in ihren jeweiligen Gerätehäusern heimisch und wohl fühlen. Eine solche Fassadengestaltung trägt unmittelbar dazu bei. Auch diese Faktoren haben daher einen großen Einfluss auf die Arbeit unserer Freiwilligen Feuerwehr, daher unterstützen wir als Stadt derartige Maßnahmen sehr gern“, so Wysocki abschließend.
 

Bildunterschrift: Ortsvorsteher Karl Peter Schäfer (links) ist begeistert von dem neuen Graffito und auch Wehrführer Gerald Lamb (Bildmitte) sowie Erster Stadtrat Sebastian Wysocki freuen sich über die gestaltete Fassade.

Veröffentlicht:04.06.2021