Banner
 

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Vertrag für die Gronauer Kerb verlängert

Auch in den kommenden fünf Jahren wird die Stadt Veranstalter der Stadtteilkerb

Als in den 1970er Jahren die Gebietsreform in Hessen viele kleine, bis dato eigenständige Gemeinden zu Stadtteilen der nächstgrößeren Stadt machte, waren die Vertreter der Gemeinden darauf bedacht, die Eingemeindungsverträge zu ihren Gunsten mitzubestimmen. Ein solcher Punkt war und ist für Gronau die beliebte Kerb im Stadtteil. Im Eingemeindungsvertrag sicherte die Stadt Bad Vilbel den Gronauern zu, stets als Veranstalter der Kerb aufzutreten.

Alle fünf Jahre wird daher die„Vereinbarung zur Sicherung der Gronauer Kerb“ neu geschlossen. In diesem Jahr war es wieder so weit.
 
Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr für die Stadt Bad Vilbel, der Vorsitzende des Vereins der Freiwilligen Feuerwehr Gronau, Jörg Weisenstein und Lukas Worel von den Gronauer Kerbburschen haben im Beisein von Gronaus Ortsvorsteher Karl Peter Schäfer nun den neuen Vertrag unterzeichnet. „Die Gronauer Kerb ist eine Traditionsveranstaltung. Nicht nur für Gronau, sondern für ganz Bad Vilbel und deshalb ist es nur folgerichtig, dass wir den neuen Vertrag nun schließen“, erklärt dazu Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr.
 
Die Vereinbarung sieht vor, dass die Stadt Bad Vilbel als Veranstalter der Kerb auftritt und das Festgelände zur Verfügung stellt sowie Vertragspartner für Festzeltwirt und die Schausteller ist. „Das haben die Vertreter der damaligen eigenständigen Gemeinde Gronau alles in den Eingemeindungsvertrag hineinverhandelt und es ist schön, dass dies bis heute seine Gültigkeit hat. Die Gronauer Kerb gehört zum Veranstaltungskalender in Bad Vilbel unabdingbar dazu und die Kerbburschen sowie der Feuerwehrverein haben durch die neue Vereinbarung auch für die kommenden fünf Jahre Planungssicherheit“, freut sich Ortsvorsteher Karl Peter Schäfer.
 
Alle Beteiligten sind sich darüber hinaus einig, dass der Vertragsabschluss in diesen Zeiten auch ein wichtiges Zeichen ist. „Wir möchten damit durchaus auch Optimismus verbreiten. Aus unserer Sicht sollte die Durchführung von Veranstaltungen wie die Gronauer Kerb Ende August hoffentlich wieder möglich sein. Daher haben wir ganz bewusst die Vereinbarung jetzt schon unterschrieben, um erste Planungen anzugehen“, so Stöhr und Schäfer.
 
Der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, Jörg Weisenstein, sowie Lukas Worel von den Gronauer Kerbburschen teilen dies und freuen sich, wenn die Gronauer Kerb in diesem Jahr wieder stattfinden kann. „Ganz Gronau war traurig, dass wir die Kerb im vergangenen Jahr ausfallen lassen mussten, aber genauso freut sich ganz Gronau nun auf eine hoffentlich wieder mögliche Kerb 2021. Dass uns die Stadt hierbei weiterhin unterstützt, ist ein tolles Zeichen und zeigt uns, dass das Vereinsleben und die Traditionen einen hohen Stellenwert genießen“, so Weisenstein und Worel abschließend.
 

Bildunterschrift: Gemeinsam für die Gronauer Kerb: Jörg Weisenstein, Karl Peter Schäfer, Lukas Worel und Dr. Thomas Stöhr (v.l.nr.).

Veröffentlicht:18.02.2021