Banner
 

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Stadtbibliothek wird ab dem 28. April wieder geöffnet

Zugang nur unter Beachtung von Auflagen

Stadtbibliothek Bad Vilbel

Als nächste städtische Einrichtung wird die Stadtbibliothek ab Dienstag, den 28. April wieder allgemeine Öffnungszeiten anbieten und damit für den Publikumsverkehr zugänglich sein. Der Zugang erfolgt jedoch lediglich unter Beachtung der allgemein angeordneten und empfohlenen Hygiene- und Abstandsauflagen. Aufgrund veränderter Betriebsabläufe werden die Öffnungszeiten vorübergehend gekürzt.

„Auch die Stadt Bad Vilbel möchte ihren Teil zur Lockerung der Einschränkungen beitragen. Daher öffnet die Stadtbibliothek ab dem 28. April ihre Türen wieder für den Publikumsverkehr. Wir bitten jedoch zu beachten, dass wir dies nur unter Auflagen und mit veränderten Öffnungszeiten tun können“, erklärt hierzu Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr.
 
Die Auflagen sowie die geänderten Öffnungszeiten hat der Leiter des Fachbereichs Kultur, Claus-Günther Kunzmann gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Stadtbibliothek vorab erstellt. So erfolgt die Öffnung unter folgenden Auflagen:
 
-       Einhaltungder Hygienemaßnahmen
-       Beachtungdes Mindestabstands von 1,50 Meter
-       Trageneiner Alltagsmaske
-       Desinfizierung der Hände im Eingangsbereich der Bibliothek
-       Beschränkung der Besucheranzahl auf zunächst maximal 50 Personen gleichzeitig
 
„Die erlassenen Auflagen bieten den größtmöglichen Schutz für unsere Mitarbeiterinnen, aber auch für unsere Kunden. Wir bitten alle Nutzerinnen und Nutzer, nach wie vor vorzugsweise die Außenrückgabe zu nutzen und lediglich die Ausleihe in der Bibliothek vorzunehmen“, erläutert Kunzmann und fügt an, dass der längere Aufenthalt in der Bibliothek weiterhin nicht möglich sein wird.„Wir öffnen für die Ausleihe und Rückgabe der Medien, jedoch nicht für das Schmökern, Zeitung lesen, lernen oder arbeiten“, stellt Kunzmann klar.
 
Die Infotheke wurde mit Plexiglasscheiben versehen, um die Mitarbeiterinnen entsprechend zu schützen. Die Anzahl der Kunden, die gleichzeitig in die Bibliothek können, wird durch die Ausgabe von Körben kontrolliert. Ohne Alltagsmaske kann kein Zutritt zur Bibliothek erfolgen. „Wir werden all unseren Kundinnen und Kunden diese Maßnahmen per E-Mail mitteilen, zusätzlich werden die Informationen auch auf den jeweiligen Homepages, dem OPAC und den Monitoren in der Bibliothek zu finden sein. Vor dem Eingang werden wir außerdem auf die Verhaltensrichtlinien hinweisen“, beschreibt die Fachdienstleiterin der Stadtbibliothek, Bettina Hoppmann-Schrader die Maßnahmen zur Information der Kunden.
 
„Die Sitz- und Arbeitsgelegenheiten werden gesperrt oder weggestellt, sodass auch direkt ersichtlich wird, dass lediglich die Ausleihe und Rückgabe möglich sein wird. Wir weisen zudem darauf hin, dass wir bei Bezahlungen bitten, diese weitestgehend kontaktlos, also per EC-Karte, durchzuführen“,ergänzt Hoppmann-Schrader.
 
Alle getroffenen Maßnahmen gelten zunächst vorübergehend und werden regelmäßig überprüft. „Wir müssen diese Vorgaben nun im Betrieb auch erst einmal testen. Dies gilt sowohl für die Auflagen beim Zutritt und Aufenthalt, als auch für die geänderten Öffnungszeiten. Wir behalten uns daher vor, diese Maßnahmen jederzeit entsprechend anzupassen“, so Stöhr, Kunzmann und Hoppmann-Schrader abschließend.
 
 

Die vorübergehend angepassten Öffnungszeiten lauten wie folgt:
 
Dienstag bis Freitag         10:00 Uhr bis 13:00 Uhr und 15:00 Uhr                                                 bis 18:00 Uhr
Samstag                             10:00 Uhr bis 13:00 Uhr.


Veröffentlicht:24.04.2020