Banner
 

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Spielplan der Burgfestspiele wird außer Kraft gesetzt

Kein Regelbetrieb durch Corona-Pandemie möglich

Wasserburg

Die Corona-Pandemie und alle erfolgten Verordnungen und Auflagen sorgen dafür, dass die Burgfestspiele im Jahr 2020 nicht wie geplant stattfinden können. Da niemand absehen kann, wie lange entsprechende Verordnungen gelten und wie sie letztendlich ausgefertigt sein werden, soll der Spielplan des Jahres 2020 auf das Jahr 2021 „übertragen“ werden.

„Aufgrund der Corona-Krise müssen wir leider den derzeit vorliegendenSpielplan für die Saison 2020 der Burgfestspiele Bad Vilbel außer Kraft setzen. Geplant ist eine ‚Übertragung‘ des Spielplans auf das Jahr 2021. Wir sind derzeit dabei, die hierfür erforderlichen Voraussetzungen abzustimmen“, geben Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr und der Intendant der Burgfestspiele, Claus-Günther Kunzmann, bekannt.
 
Wie genau diese „Übertragung“ aussehen kann und ob diese in vollem Umfang möglich sein wird, sollen derzeit laufende Gespräche ergeben. Nach den ersten Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie im März konnte das Angebot im Bereich „Theater für Kinder“, das ab Mai laufen sollte, nicht mehr aufrechterhalten werden. „Auch wenn wir es sehr bedauern, müssen wir bedacht handeln und zur Kenntnis nehmen, dass die Burgfestspiele in der jetzigen Situation so nicht stattfinden können. Eine Aufhebung der Saison 2020 ist daher unabdingbar“, führen Stöhr und Kunzmann weiter aus.
 
Wie mit bereits verkauften Karten umgegangen werden soll, wird ebenfalls derzeit erörtert. „Wir erarbeiten gerade mit Frankfurt Ticket Rhein-Main und dem Kartenbüro der Stadt Bad Vilbel ein kundenfreundliches Konzept der Rückabwicklung, beziehungsweise Umbuchung der bisher verkauften Eintrittskarten“, erläutert Kunzmann und ergänzt, dass spätestens ab dem 27. April weitere Einzelheiten hierzu bekanntgegeben werden. Kunden, die beim städtischen Kartenbüro registriert sind, werden auf direktem Wege informiert. „Wir danken schon jetzt allen Kundinnen und Kunden für ihr Verständnis und hoffen, dass die vielen Freundinnen und Freunde der Burgfestspiele ebenfalls Verständnis für diesen Weg haben. Wie es genau weitergeht, welche Einzelheiten zu beachten sind und weitere Details geben wir zeitnah bekannt“, so Stöhr und Kunzmann abschließend.
 
 
 
 

Veröffentlicht:21.04.2020