Banner
 

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Lithiumakkus und Batterien gehören nicht in die Tonne

Kostenlose Abgabe am städtischen Wertstoffhof möglich

Lithiumakkus_Wertstoffhof.jpg

Neue Technologien bringen neue Möglichkeiten. Leider bringen neue Technologien aber auch neue Herausforderungen. So zum Beispiel Akkus und Batterien, in denen Lithium verwendet wird. Bei falschem Umgang mit solchen Akkus und Batterien kann es schnell zu Bränden führen, die nicht auf herkömmliche Weise zu löschen sind. Die Stadt Bad Vilbel bittet daher alle Bürgerinnen und Bürger Akkus und Batterien nicht in die gelbe Tonne oder die Restmülltonne zu werfen.


Am Wertstoffhof können diese kostenlos abgegeben werden.
 
„Leider hört man in letzter Zeit immer häufiger, dass es zu schweren Bränden in Müllfahrzeugen oder bei Entsorgungsunternehmen kommt, die von arglos weggeworfenen Lithiumakkus und Batterien ausgelöst werden. Es ist ungemein wichtig, dass solche Akkus und Batterien richtig entsorgt werden. Daher bitten wir alle Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbeler, Akkus und Batterien stets beim Wertstoffhof abzugeben. Die Abgabe ist kostenlos und man verhindert damit entsprechende Brände“, erklärt hierzu der Fachdienstleiter Bauverwaltung, Sören Bußmann.
 
Fangen Lithiumakkus oder Batterien Feuer sind sie mit herkömmlichen Mitteln nicht zu löschen. Es bedarf spezieller Löschmittel, um den Bränden Herr zu werden. „Da man bei Bränden in Müllfahrzeugen oder bei Entsorgungsunternehmen nicht immer unmittelbar auf Lithium schließt, rücken Feuerwehren noch oft ohne diese Löschmittel an. Eine herkömmliche Brandbekämpfung jedoch ist nicht nur unwirksam, sie kann den Brand im Zweifel sogar verschlimmern“, führt Bußmann weiter aus.
 
In Bad Vilbel sei bislang zwar noch nichts geschehen, aber damit dies auch so bleibt, bittet die Stadt alle Bürgerinnen und Bürger um Achtsamkeit. „Je mehr solcher Akkus und Batterien im Umlauf sind, desto höher ist die Gefahr, dass durch falsche Entsorgung entsprechende Brände auftreten. Unser Wertstoffhof ist dagegen die richtige Adresse“, so Bußmann abschließend.
 

Veröffentlicht:24.09.2019