Banner
 

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Ausbau des stadtseitigen Niddauferwegs beginnt

Radfahrer und Fußgänger werden über Niddaradweg umgeleitet

Der Ausbau des stadtseitigen Niddauferwegs beginnt. Zwischen der Wiesengasse und der Rathausbrücke ist der Weg ab sofort gesperrt. Auch die Stichstraßen von der Frankfurter Straße kommend enden am Weg während der Baumaßnahme. Möglichkeiten zur Nid-daquerung gibt es über die Brücke am Sportfeld, die Bibliotheksbrücke und die Rathaus-brücke sowie zeitweise auch über den Schützenhofsteg. Radfahrer und Fußgänger werden über den Niddaradweg umgeleitet.


„Der Ausbau des stadtseitigen Niddauferwegs ist eine wichtige Maßnahme für den Rad- und Fußgängerverkehr in Bad Vilbel. Künftig wird es möglich sein ohne eine Niddaüberquerung von der Wiesengasse bis zur Alten Mühle zu fahren oder zu laufen und das bequem, ohne Stolperfallen und mit etwaigen Gegenverkehr ohne Einschränkungen“, beschreibt Erster Stadtrat Sebastian Wysocki die Vorteile des Ausbaus. Der Zustand des Niddauferwegs parallel zur Frankfurter Straße war nicht gut. Gehobenes Pflaster durch Baumwurzeln, Schlaglöcher und schlecht einsehbare Kurvenbereiche machten den Weg vor allem für mobilitätseingeschränkte Personen schwer passierbar. Dies wird sich mit dem Ausbau ändern. Zudem erhalte der Weg auch eine hohe Aufenthaltsqualität. „Wir haben an mehreren Standorten Sitzgelegenheiten, der Weg erhält eine durchgängige und moderne Beleuchtung und wir pflanzen auch neue Bäume, dort wo es aufgrund der Leitungssituation möglich ist“, ergänzt Wysocki.
 
Da während des Ausbaus die Stichstraßen von der Frankfurter Straße kommend, am Uferweg enden, wird es eine entsprechende Umleitungsempfehlung für Radfahrer und Fußgänger geben. „Der Schützenhofsteg wird nur teilweise gesperrt, sodass wir hier neben der Rathaus- und Bibliotheksbrücke sowie der Brücke am Sportfeld eine weitere Querungsmöglichkeit haben. Der Uferweg an sich wird jedoch während der Maßnahme komplett gesperrt sein“, führt Wysocki weiter aus.
 
Im kommenden Frühjahr soll die Baumaßnahme abgeschlossen sein, sodass der Weg bereits vor dem Hessentag wieder nutzbar sein wird. Danach werden dann im Rahmen des Programms zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept auch die Stichstraßen zwischen der Frankfurter Straße und dem Niddauferweg aufgewertet.
 
Bildunterschrift: Fachdienstleiter Tiefbau/Abwasser Matthias Bremer und Erster Stadtrat Sebastian Wysocki studieren die Pläne zum Ausbau am Niddauferweg.

Veröffentlicht:12.09.2019