Banner
 

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Städtisches Kanalsystem weiter in geschulten Händen

Mitarbeiter legen Prüfung für den Güteschutz Kanalbau ab

Um Kamerafahrten in den städtischen Kanälen zu machen, bedarf es nicht nur einer technischen Schulung, man muss auch erkennen können, welche Mängel an und in Kanälen bestehen könnten. Hierfür belegten nun Klaus Kniese und Lutz Jäckel vom Fachdienst Tiefbau/Abwasser einen einwöchigen Lehrgang, den sie mit erfolgreich bestandener Prüfung abschlossen. Somit ist auch zukünftig gewährleistet, dass die Stadt Bad Vilbel die Kanalüberprüfung selbstständig durchführen kann.

Die Stadt Bad Vilbel ist Teil des sogenannten GüteschutzKanalbaus, dies hat zur Folge, dass die Mitarbeiter der Stadt die Kanäle selbstständig prüfen und etwaige Schäden aufnehmen können. Damit dies auch in Zukunft so bleibt, nahmen nun Klaus Kniese und Lutz Jäckel an einem Lehrgang teil, an dessen Ende sie durch die bestandene Prüfung den Kanalinspektions-Pass (KI-Pass) erlangten. „Diese Prüfung ist alle drei Jahre notwendig, damit man stets auf dem neuesten Stand ist. Darüber hinaus nehmen wir regelmäßig an Schulungen und Lehrgängen teil, um die städtischen Kanäle auch bestens überprüfen zu können“, erklärt hierzu Klaus Kniese, der in der Stadtverwaltung für die Kanäle zuständig ist.
 
Wäre man nicht Teil des Güteschutzes Kanalbau und würde man entsprechend an solchen Lehrgängen nicht teilnehmen, müsste man die Kanalüberprüfung und Schadensaufnahme extern vergeben, was zu höheren Ausgaben führen würde. „Wir sind daher sehr interessiert daran, dass unsere Mitarbeiter stets auf dem neuesten Stand sind. Hierfür haben wir im vergangenen Jahr ein neues Kamerafahrzeug angeschafft und gewährleisten, dass Lehrgänge, Seminare und Prüfungen auch besucht werden können“, beschreibt der Erste Stadtrat, Sebastian Wysocki.
 
Kniese und Jäckel helfen dabei den Bad Vilbeler Bürgerinnen und Bürgern gleich im doppelten Sinne. Zum einen erkennen sie durch ihr geschultes Auge etwaige Schäden sofort und können schnell reagieren und zum anderen sparen sie durch ihre Tatkraft und die besuchten Lehrgänge Geld, das die Stadt ansonsten für externe Firmen ausgeben müsste. Sie leisten somit auch einen Beitrag zum sparsamen Umgang mit Steuergeldern.
 
„Es ist notwendig, dass wir uns fortbilden und regelmäßig Schulungen besuchen. Man schärft damit die eigenen Sinne und erfährt viele interessante Neuigkeiten, die uns in unserer Arbeit weiterbringen“, so Kniese abschließend.
 


Bildunterschrift: Lutz Jäckel und Klaus Kniese können auch in Zukunft mit dem Kamerafahrzeug Kanalfahrten abhalten.

Veröffentlicht:23.04.2019