Banner
 

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Hundehalter aufgepasst – Setz- und Brutzeit fordert Vorsicht

Aus Rücksicht auf die Natur Hunde an die Leine nehmen

Bad Vilbel Logo

Als Stadt vor den Toren der Rhein-Main-Metropole Frankfurt genießen viele Bad Vilbeler die Urbanität der Quellen- und Festspielstadt. Gleichwohl wird dieses großstädtische Flair mit einem breiten und gut ausgebauten grünen Gürtel verbunden. Die nach wie vor ansässige Landwirtschaft bewirtschaftet Äcker und Wiesen und bietet obendrein wunderbare Möglichkeiten der Naherholung. In noch viel größerem Umfang gilt dies natürlich für den Bad Vilbeler Stadtwald.

Man kann hier, wennman so möchte, von einem „El Dorado“ für Hundebesitzer sprechen.
 
Nun gilt in Bad Vilbel zwar keine  generelle Leinenpflicht für Hunde; die Vorschriften und Beschränkungen der hessischen Gefahrenabwehrverordnung über das Halten und Führen von Hunden (HundeVO), sowie die darauf abgestimmte kommunale Gefahrenabwehrverordnung, die u. a. eine Leinenpflicht im Wald vorschreibt, sind aber zu beachten. Gerade in der derzeit stattfindenden Setz- und Brutzeit bitten die Vertreter der Ordnungsbehörde sowie der Jagdgenossenschaft in Bad Vilbel um Rücksicht vor den Tieren. „Gerade im Stadtwald, aber auch auf den Feldern und Äckern bitten wir die Hundehalter derzeit um größere Rücksicht. In der Setz- und Brutzeit reagieren Tiere sehr sensibel auf äußere Einflüsse. Es reicht schon, wenn ein Hund zu nahe an die Nester brütender Vögel kommt, er muss hierbei nicht einmal versuchen, nach den Tieren zu schnappen“, erklärt der Leiter des Fachbereichs Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Matthias Stengel.
 
Allgemein wird auch darum gebeten, Hunde stets so zu halten und zu beaufsichtigen, dass eine Gefährdung oder Störung anderer Personen oder Lebewesen nahezu ausgeschlossen werden kann. „Nicht jeder Mensch reagiert gleich. Es gibt viele Menschen, die Angst vor Hunden haben. Es wäre deshalb schön, wenn die Hundehalter in Bad Vilbel unserer Bitte folgen würden“, so Stengel weiter.
 
Insgesamt gebe es in Bad Vilbel jedoch keinerlei größeren Probleme mit Hunden. „Glücklicherweise gehören Vorfälle mit Hunden zu den am wenigsten gemeldeten Dingen in der Stadtverwaltung. Wir haben sehr aufmerksame und umsichtige Hundehalter in Bad Vilbel“, so Stengel, der sich deshalb sicher ist, dass die Frauchen und Herrchen auch in der Setz- und Brutzeit der Bitte der Stadt nachkommen und ihre Tiere in den sensiblen Bereichen an die Leine nehmen.
 
„In Bad Vilbel zu leben, bedeutet auch, den Einklang mit der Natur genießen zu können. Zu dieser Natur gehört unweigerlich die große Artenvielfalt dazu. Damit wir dies bewahren, sollten wir derzeit größere Rücksicht als ohnehin schon walten lassen, davon profitieren alle Bewohner unserer Stadt. Mensch wie Tier“, so Stengel abschließend.

Veröffentlicht:15.03.2019