Banner
 

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Sie betreute Generationen von Kindern in Bad Vilbel

Ulrike Grünig geht nach 46 Jahren in den Ruhestand

Der August 1972 war ein schöner Sommermonat. Er war vielleicht sogar heißer, als es so mancher August vor und nach ihm war. Die olympischen Sommerspiele in München standen in den Startlöchern und Willy Brandts sozialliberale Regierung stand kurz vor dem Zusammenbruch. In dieser aufregenden Zeit fing Ulrike Grünig mit ihrer Ausbildung zur Kinderpflegerin in der Kindertagesstätte Elisabethenstraße an.

Heute 46 Jahre später sitzt Ulrike Grünig mit ihrem Mann undden engsten Kolleginnen im Raum „Moulins“ des Rathauses, der neben der Kantine liegt und für besondere Anlässe genutzt wird. Sie wartet auf Sozialdezernentin Heike Freund-Hahn und den Fachbereichsleiter Soziale Sicherung, Jörg Heinz. Beide werden Ulrike Grünig heute verabschieden. „Wenn sich ein Arbeitsleben vollendet“, so beginnt das Verabschiedungs- und Dankschreiben des Bürgermeisters, das Heike Freund-Hahn zu diesem Anlass verliest. Die Tafel ist derweil reich gedeckt, sodass einer geselligen und schönen Verabschiedung nichts im Wege steht. „… und die Verabschiedung in den Ruhestand unmittelbar bevorsteht, dann schaut man nicht nur nach vorn, sondern häufig auch zurück“, geht das Schreiben weiter.
 
„46 Jahre Erzieherin in der Kita in der Elisabethenstraße, heute Kita Kunterbunt, das ist eine unglaubliche Zahl. Man kann mit Fug und Recht behaupten, dass Ulrike Grünig einen erheblichen Beitrag zum Motto ‚kinderfreundliche Stadt Bad Vilbel‘ beigetragen hat“, zollt die Sozialdezernentin der scheidenden Erzieherin ihren großen Respekt. Für Grünig selbst war ihr Beruf nie nur reine Anstellung. Vielmehr war es Berufung, wie sie selbst sagt. So kommt es nicht von ungefähr, dass sie von Kolleginnen und Kollegen, Eltern und Familien sowie vor allem von den Kindern gleichermaßen geschätzt und gemocht wurde.
 
„Ulrike Grünig war an der Konzeptentwicklung ihrer Kita außerordentlich erfolgreich beteiligt und wirkte auch an der Umsetzung von Bildungsprozessen engagiert mit. Sie organisierte Veranstaltungen und stärkte das Gemeinschaftsgefühl innerhalb der Erzieherinnen und Erzieher, insbesondere bei jungen Kolleginnen und Kollegen“, beschreibt Freund-Hahn das große Engagement der Erzieherin. Nicht zu vergessen ist, dass Ulrike Grünig auch 24 Jahre lang bei den Ferienspielen der Stadt Bad Vilbel mitwirkte.
 
„Wir verlieren eine herausragende Mitarbeiterin, eine geschätzte Kollegin und eine beliebte Erzieherin. Wer wie Ulrike Grünig so leidenschaftlich ihren Beruf ausübte, der hat sich nun auch den Ruhestand voll und ganz verdient. Die Stadt Bad Vilbel, aber auch ich persönlich, wünschen ihr eine ruhige Zeit, in der sie gemeinsam mit ihren Lieben all das verwirklich kann, was sie sich für die Zeit nach der Arbeit vorgenommen hat“, richtet Heike Freund-Hahn die besten Wünsche an Ulrike Grünig und bedankt sich für das außerordentliche Engagement in 46 Jahren bei der Stadt Bad Vilbel.
 

Bildunterschrift: Mit besten Wünschen und kleinen Aufmerksamkeiten verabschieden Jörg Heinz und Heike Freund-Hahn Ulrike Grünig in den Ruhestand.

Veröffentlicht:27.11.2018