Banner
 

Ihr Ansprechpartner zum Bebauungsplanverfahren "Auf der Scheer" - 3.Änderung

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel
 
Bitte vereinbaren Sie einen Termin.
 
Claus Biermann
BiermannClaus
Fachdienstleiter
Tel:
Work(06101) 602-283
Fax:
Fax(06101) 602-332
 

Aufstellung des Bebauungsplanes "Auf der Scheer" - 3.Änderung


hier:
  - Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 BauGB
   - Beteiligung der Behörden und Träger  öffentlicher Belange gemäß § 4 Abs. 2 BauGB


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Bad Vilbel hat in öffentlicher Sitzung am 28.06.2016 gemäß § 2 Abs. 1 BauGB die Aufstellung des o.g. Bebauungsplanes im beschleunigten Verfahren gemäß § 13 a BauGB beschlossen. In der Sitzung am 28.06.2016 wurde der Bebauungsplanentwurf gebilligt und beschlossen, diesen nach § 3 Abs. 2 BauGB öffentlich auszulegen.

Das Plangebiet der 3. Änderung des Bebauungsplans „Auf der Scheer“ liegt am nördlichen Siedlungsrand des Ortsteils Dortelweil, westlich der Friedberger Straße und nördlich der Theodor-Heuss-Straße. Im Westen wird das Plangebiet begrenzt vom Wohngebiet Lupinenweg. Im Norden schließt sich der offene  Landschaftsraum mit einem Aussiedlerhof an. Das Plangebiet umfasst einen Teil der Flurstücke 32/16 und 32/17 in der Flur 8 der Gemarkung Dortelweil, die Fläche beträgt ca. 0,9 ha. Das Plangebiet liegt innerhalb des rechtskräftigen Bebauungsplans „Auf der Scheer – 2. Änderung“
Ziel der Planung ist, Flächen für die Anordnung von zusätzlichen Stellplätzen für die Europäische Schule zu schaffen.

Auf Grundlage des § 13 a Absatz 2 wird gemäß § 13 Abs. 2 BauGB in Verbindung mit § 3 Abs. 2 BauGB der Entwurf des Bebauungsplanes mit integriertem Grünordnungsplan, bestehend aus der Planzeichnung, den textlichen Festsetzungen und der Begründung, in der Zeit

Vom 25.07.2016 bis einschließlich 02.09.2016

in Bad Vilbel, Fachdienst Planung und Stadtentwicklung,  Am Sonnenplatz 1 (Rathaus), 2. Stock, Zimmer 242, während der allgemeinen Dienststunden (Montag bis Donnerstag von 7.00 – 15.30 Uhr und Freitag von 7.00 bis 12.00 Uhr) zu jedermanns Einsichtnahme öffentlich ausgelegt.

Während der Auslegungsfrist können Stellungnahmen – schriftlich oder mündlich zur Niederschrift - abgegeben werden. Über die abgegebenen Stellungnahmen entscheidet die Stadtverordnetenversammlung in öffentlicher Sitzung. Da das Ergebnis der Behandlung der Stellungnahmen mitgeteilt wird, ist die Angabe der Anschrift des Verfassers zweckmäßig.

Stellungnahmen, die nicht fristgerecht abgegeben werden, können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben (§ 4a Abs. 6 BauGB). Ein Antrag nach
§ 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, soweit mit ihm Einwendungen geltend gemacht werden, die vom Antragsteller im Rahmen der Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht wurden, aber hätten geltend gemacht werden können (§ 3 Abs. 2, Satz 2 BauGB).

Im vereinfachten Verfahren (§ 13 BauGB) wird von der Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, von dem Umweltbericht nach § 2a BauGB und von der Angabe nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB, welche Arten umweltbezogener Informationen verfügbar sind, sowie von der zusammenfassenden Erklärung nach § 6 Abs. 5 Satz 3 und § 10 Abs. 4 BauGB, abgesehen. § 4c BauGB (Überwachung) ist nicht anzuwenden.

Es wird darauf hingewiesen, dass nach § 4b BauGB das Planungsbüro Diesing und Lehn mit der Durchführung des Verfahrens beauftragt worden ist.
 
Offenlage:
- Entwurf des Bebauungsplanes "Auf der Scheer" - 3.Änderung
- Textfestsetzungen
- Begründung