Banner
 

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Mehr als ein halbes Jahrhundert im Dienste der Feuerwehr

Wehr Bad Vilbel ehrt langjährige Kameraden

Die gemeinsame Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Vilbel ist stets Anlass auf das vergangene Jahr zurückzublicken, den Blick nach vorne zu richten, aber vor allem auch langjährige, verdiente Mitglieder und Kameraden zu ehren. So war es auch in diesem Jahr, als Stadtbrandinspektor Karlheinz Moll in die Breitwiesenhalle nach Gronau lud. Der Heilsberger Brandmeister, Dieter Winklmeier, wurde hierbei für über 50-jährige Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

„Kameraden wie Dieter Winklmeier sind es, die die Freiwillige Feuerwehr ausmachen. Wer mehr als ein halbes Jahrhundert Mitglied bei der Feuerwehr ist, der hat einen Dienst an der Gesellschaft geleistet, der weder mit Geld noch mit Worten ausreichend bewertet wäre“, zollt Karlheinz Moll dem Jubilar Respekt. Dem Feuerwehrleitspruch „Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr“, hat sich Winklmeier damit Zeit seiner Tätigkeit verschrieben. Für Moll und alle Kameraden der Bad Vilbeler Wehr ist er damit auch ein Vorbild. „Wir brauchen Menschen wie Dieter Winklmeier, der mit seinem Einsatz für nachfolgende Generationen prägend war und ist. Die Bad Vilbeler Feuerwehr ist ihm zu großem Dank verpflichtet“, führt Moll weiter aus.
 
Neben Winklmeier wurden zahlreiche weitere Kameradinnen und Kameraden für ihren Einsatz und langjährige Mitgliedschaft geehrt. Ein Tagesordnungspunkt bei jeder Jahreshauptversammlung, der nicht nur Moll große Freude bereitet. Auch Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr und Erster Stadtrat und Brandschutzdezernent Sebastian Wysocki ließen es sich nicht nehmen, der Ehrung beizuwohnen. „Nicht nur an der Jahreshauptversammlung und bei den Ehrungen, aber hier ganz besonders, ist es wichtig, unseren Feuerwehrleuten Dank und Respekt auszusprechen. Ohne den selbstlosen und steten Einsatz der Männer und Frauen der Einsatzabteilungen wären unsere Stadt und die Hilfeleistung in Bad Vilbel nicht denkbar“, erklären hierzu Dr. Thomas Stöhr und Sebastian Wysocki.
 
Der Stadtbrandinspektor, Karlheinz Moll, ging in seiner Ansprache auch auf die Bilanz des Jahres 2017 ein. 4893 Stunden haben die Feuerwehrleute ihren Dienst zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bad Vilbel erbracht, davon allein 4071 Stunden im unmittelbaren Einsatz. „Den 197 Mitgliedern unserer Einsatzabteilung danken wir sehr für diesen Einsatz, den sie freiwillig und größtenteils neben Beruf und Familie erbringen“, so Moll.
 
Wie bereits in einer ersten Bilanz des neuen Bedarfs- und Entwicklungsplans der Feuerwehr in Bad Vilbel bekannt gegeben, ist die Zahl der hauptamtlichen Mitarbeiter der Feuerwehr gestiegen und soll auch noch weiter steigen. Für Moll ein guter Schritt in die richtige Richtung. „Wir erkannt, dass es für die Tagesalarmstärke unabdingbar ist, genügend hauptamtliches Personal vorzuhalten. Hierfür haben wir mit dem Bedarfs- und Entwicklungsplan und dem Stellenplan die Weichen gestellt“, richten Stöhr und Wysocki den Blick in die Zukunft.
 
Bei diesem Einsatz und solch langjähriger Verbundenheit wie die von Dieter Winklmeier brauchte es einem um die Zukunft der Bad Vilbeler Feuerwehr nicht bange zu sein, sind sich Moll, Stöhr und Wysocki abschließend einig.
 
Bildunterschrift: Zahlreiche Ehrungen wurden bei der gemeinsamen Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Bad Vilbel durchgeführt.

Veröffentlicht:12.06.2018