Banner
 

Ihr Ansprechpartner

Der Magistrat der Stadt Bad Vilbel
Am Sonnenplatz 1
61118 Bad Vilbel

Yannick Schwander
SchwanderYannick
Pressesprecher
Tel:
Work(06101) 602-201
Fax:
Fax(06101) 602-353
 

Aktuelle Nachrichten

Bürgerempfang in der Quellen- und Festspielstadt

16. März ab 18 Uhr im Kultur- und Sportforum

Zum traditionellen Bürgerempfang lädt Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr alle Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbeler am Freitag, den 16. März in das Kultur- und Sportforum ein. Ab 18 Uhr werden sich insgesamt 72 Aussteller den Bürgerinnen und Bürgern vorstellen. Seit dem Jahr 2005 findet der Empfang regelmäßig statt.

48 Vereine und Institutionen, acht Fachabteilungen der Stadtverwaltung, 16 Aussteller beim vierten Selbsthilfetag und ein Stand der Frankfurter Neuen Presse. Das sind die Zahlen für den Bürgerempfang 2018. Eingeladen sind alle Bad Vilbeler Bürgerinnen und Bürger, die 2176 Neubürgerhaushalte, die in den vergangenen beiden Jahren in die Quellen- und Festspielstadt gezogen sind, wurden zudem persönlich eingeladen. „Anfangs war der Empfang ein reiner Neubürgerempfang und wurde sehr gut angenommen. Mit der Zeit haben wir den Empfang ausgeweitet, da es sicherlich für jeden Bürger interessant sein kann, sich stets über Neuigkeiten aus erster Hand zu informieren“, erklärt Bürgermeister Dr. Thomas Stöhr.
 
In diesem Jahr wird der Fachbereich Technische Dienste/Bauwesen beispielsweise die Pläne für die Sanierung des Kurhauses mit Neubau einer Stadthalle vorstellen. Ebenso wird es einen Hessentagsstand geben, bei dem sich die Bürger über den aktuellen Stand der Planungen informieren und auch ihr Interesse an einer Mitarbeit hinterlegen können. Zudem ist für das leibliche Wohl gesorgt. „Beim Sektempfang gibt es Laugengebäck und das obligatorische Glas Sekt. Außerdem wird die Firma Hassia mit einem Getränkestand vertreten sein“, so Stöhr.
 
Der Bürgermeister lädt alle Bad Vilbelerinnen und Bad Vilbeler ein, dem Bürgerempfang am Freitag, den 16. März ab 18 Uhr beizuwohnen und freut sich auf einen informativen und abwechslungsreichen Abend im Kultur- und Sportforum.

Veröffentlicht:09.03.2018